zurückKontaktformulardrucken

Rechtliche Grundlagen

Statue vor blauem Himmel

Der Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) kann von allen Beteiligten und Betroffenen einer Straftat angefragt werden. Er wird häufig von Rechtsanwälten, der Staatsanwaltschaft oder dem Gericht angeregt.

TOA ist in jedem Stadium des Verfahrens - vor und nach der Strafanzeige, während des Ermittlungsverfahrens, vor und nach der Gerichtsverhandlung und auch in der Revision - möglich. Grundlage sind Regelungen im Strafgesetzbuch  und der Strafprozessordnung sowie des Jugendgerichtsgesetzes (siehe unten).

Die Durchführung eines TOAs kann als Strafmilderungsgrund berücksichtigt werden oder in bestimmten Fällen zur Einstellung des Strafverfahrens führen.

Die wichtigsten die Gesetzestexte sind in der nachfolgenden pdf-Datei zusammengefasst. Wenn Sie Fragen zur Gesetzeslage haben oder sich nicht sicher sind, ob in Ihrem Fall ein Täter-Opfer-Ausgleich in Betracht kommt, rufen Sie uns an.

 
Copyright © 2013 www.toa-bw.de | Landesarbeitsgemeinschaft Täter-Opfer-Ausgleich Baden-Württemberg TOA = Täter-Opfer-Ausgleich
Powered by Quick.Cms